2. Juli 2020

Alles für Hogan: Dixie Carter verhinderte potenziellen TNA Boom!

Total Nonstop Action kurz TNA war jahrelang die größte Wrestling Liga hinter der WWE. Allerdings sorgten einige Fehlentscheidungen am Anfang der 2010er Jahre dafür, dass TNA ihr einstiges hohes Ansehen verlor. Besonders viele Wrestling Fans geben der damaligen TNA Präsidentin Dixie Carter die Schuld für den Untergang von TNA. In einem exklusiven Interview bestätigte uns Carter, dass viele Fans recht bezüglich des Niedergangs von TNA haben. Was jedoch niemand wusste: Dixie Carter hatte kurz vor der Verpflichtung von Hulk Hogan und Eric Bischoff große Umstrukturierungen für TNA geplant. Für diese Umstrukturierungen rief Carter damals eine Taskforce ins Leben, um das damalige TNA Produkt zu verbessern. Ein Vorschlag der Taskforce soll ein starker Push des Tag Teams Generation Me und des japanischen Talents Okada gewesen sein. Darüber hinaus stellte die Taskforce eine Empfehlungsliste für unentdeckte Talente, welche TNA schnellstmöglich unter Vertag nehmen sollte, zusammen. Auf dieser Liste befanden sich Namen wie zum Beispiel Kenny Omega, Kota Ibushi, Kevin Steen oder Prince Devitt, so Carter.

Hogan didn´t know best!

Diese sehr vielsprechenden Pläne sind leider Gottes nie umgesetzt worden. Der Grund dafür ist ein Mann, welchen viele Wrestling Experten ebenfalls als Schuldigen für den Abstieg TNAs sehen: Hulk Hogan! Carter berichtete uns, dass sie Hogan kurz vor dessen Unterschrift bei TNA über die Umwälzungen informierte. Nach Aussagen Carters war Hogan alles andere als begeistert über die Pläne Carters und der Taskforce. Laut Carter empfand Hogan Leute wie Devitt, Steen oder Okada als zu Klein und Schmächtig, um einen glaubwürdigen Top Star zu verkörpern. Um ihren potenziellen Quotenmagneten Hogan nicht zu vergraulen, versprach Carter ihm, dass sie keines der Empfehlungen umsetzen werde. Statt auf die Taskforce zu hören, setzte Carter lieber jeden Vorschlag Hogans in die Tat um. Darunter zählen unter anderem Verpflichtungen von“ echten“ Top Stars wie etwa RVD, die Nasty Boyz, Jeff Hardy oder Ken Kennedy. Wir können also festhalten, dass der tiefe Fall TNAs auf die Naivität von Dixie Carter bezüglich Hulk Hogan zurückzuführen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.