28. September 2020

Angstgegner: Brian Cage fordert Rematch gegen John „Bad Bones“ Klinger!

Offenbar befindet sich der erste Wrestler aus Deutschland auf dem Sprung Richtung All Elite Wrestling. Im AEW Podcast sprach der amtierenden FTW Champion Brian Cage über dessen Angstgegner, wo der Name John „Bad Bones“ Klinger fiel. Darüber hinaus machte der Schützling von Taz sogar Andeutungen, dass er sogar seinen FTW Champion Titel gegen Klinger verteidigen will, um sein Trauma zu besiegen.

John „Bad Bones“ Klinger zählt ohne Zweifel zu den erfolgreichsten und besten Wrestlern im deutschen Independant Bereich. Was wahrscheinlich The Lost Rebel selbst nicht wusste ist, dass er der schlimmste Albtraum eines amtierenden AEW Champions ist! Im AEW Podcast Unrestricted gab der amtierende FTW Champion Brian Cage an, dass er Bad Bones am meisten fürchte.

Das Trauma von Cage entstand während eines Matches zwischen Bad Bones und ihm bei der GWF Show „Grandslam Wrestling“. Bei der Wrestlemania des deutschen Wrestlings unterlag Cage den Deutschen nämlich mehr als deutlich. Cage meinte, dass er nach diesem Match wochenlang Albträume wegen der deutlichen Dominanz Klingers in diesem Match hatte. Laut eigenen Aussagen musste der amtierende FTW Champion sogar eine Therapie machen, um über diese peinliche Niederlage hinwegzukommen. Dabei nutzte Cage nun gleichzeitig die Möglichkeit, um Bad Bones zu einem Titelmatch um dessen FTW Championship bei einer AEW Show herauszufordern. Allerdings müssen sich die AEW und Bad Bones Fans noch etwas gedulden, weil die AEW Unrestricted Folge mit Cage eine Spezial Folge ist. Das heißt also, dass der Ausstrahlungstermin des Podcasts mit der Herausforderung an Bad Bones an einem noch unbekannten Datum veröffentlicht wird. Hoffentlich veröffentlicht die AEW schnellstmöglich diesen Podcast, weil ein Rematch zwischen Cage und Klinger sicherlich sehenswert wäre. Außerdem hätten die deutschen AEW Fans dann endlich einen deutschen Wrestler, welchen sie anfeuern können, im aktiven AEW Roster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.