2. Juli 2020

Imagewandel: Große Zufriedenheit über sinkende Raw Ratings!

Die konstant sinkenden Einschaltquoten von WWE´s Flaggschiff Show Monday Night Raw sorgen bei Fans und TV-Sender für Unruhe. In den Augen vieler Fans unternehme die WWE seit Jahren zu wenig gegen die sinkenden Einschaltquoten. Allerdings berichten uns unsere WWE-internen übereinstimmend, dass die Chefetage der WWE sehr zufrieden mit dem Trend ist! Auf unsere Nachfrage verriet uns der Executive Director von Raw Paul Heyman, dass sich Raw derzeit in einen Imagewandel befindet. Nach den Angaben Heymans plane man aktuell damit, dass die Einschaltquoten für Raw möglichst schnell unter die 1 Millionen zu bringen. Dadurch versprechen sich die WWE Verantwortlichen laut Heyman das in ihren Augen schädliche Main Stream Image abzuschütteln. Denn die WWE hat aus dem kometenhaften Aufstieg von AEW gelernt, dass man mittlerweile zu viel Main Stream geworden ist. Durch diese Selbstzerstörungstaktik wollen die WWE Verantwortlichen einen neuen Wrestling Boom auslösen. Durch diese Selbstzerstörungstaktik wollen die WWE Verantwortlichen einen neuen Wrestling Boom auslösen wie es den zuletzt während Attitude Ära gab. Ob diese Taktik der verbrannten Erde tatsächlich für Monday Night Raw aufgehen wird, bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.