28. September 2020

Nostalgie=Quote: Weitere Veränderungen für Raw und Smackdown in Planung!

Vor einigen Wochen debütierte Shane McMahon bei Monday Night Raw das Raw Underground Gimmick, was einen WWE internen Fight Club darstellt. Aufgrund der daraus resultierenden steigenden TV-Quoten gibt es derzeit Überlegungen über weitere Nostalgie Segmente aus den Filmgeschäft, um die rückläufigen Raw Quoten wieder anzukurbeln.

Die Raw Underground Segmente spalten nach wie vor die Meinungen innerhalb der Smart Mark Community. Einige Leute halten die „Shoot Fight“ Segmente für eine coole und originelle Idee. Allerdings befinden andere es hingegen als billigen Versuch seitens WWE, um neue Zuschauer vor die TV-Bildschirme zu locken. Jedoch erzielt die 3. Stunde von Monday Night Raw, aufgrund der Raw Underground Segmente, im Vergleich zu den vergangenen Monaten starke Quoten. Laut einer Zuschauer Befragung des USA Networks sollen besonders die jungen Zuschauer von der Hommage an den beliebten Film „Fight Club“ begeistert sein. Obwohl die Raw Underground Segmente nach unseren Informationen keineswegs als WWE Fight Club Hommage ausgelegt war, werden derzeit weitere Hommagen der Popkultur für künftige Raw und Smackdown Episoden geplant. Davon erhoffen sich die Verantwortlichen der WWE, dass sie damit wieder mehr junge Zuschauer erreichen können.

Zum Beispiel soll sich im Money In The Bank Koffer von Otis eine besondere Überraschung befinden, welche als Hommage an „Pulp Fiction“ dienen soll. Außerdem gibt es einen skurrilen Pitch, worin eine besonders schlechte Folge von Raw oder Smackdown über den Sender laufen soll. Allerdings stellt sich am Ende der Folge heraus, dass alle Handlungen lediglich in den Träumen von Vince McMahon geschehen sind. Auf jeden Fall sind wir jetzt schon gespannt, welche Film Hommagen sich die WWE als nächstes einfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.