28. September 2020

Rollrasen für den Umweltschutz

Vor einiger Zeit wurde bereits von den verschiedensten Sportmagazinen berichtet, dass Kunstrasen-Sportplätze in Zukunft verboten werden sollen. Als Grund wurde aufgeführt, dass das benötigte Granulat aus Plastik besteht. Die Umweltbeauftragten der WWA (World Wrestling Association) hielten dies offenbar für eine gute Idee. Mitte nächsten Jahres sollen nun auch Ringmatten aus Kunststoff keinen Weg mehr in den Wrestling-Ring finden. Vorschläge für Alternativen gibt es bereits auch schon: So wurden bisher herkömmlicher Rollrasen aber auch Holzplanken vorgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.