13. August 2020

Verrechnet: Vince McMahon bereut Entlassungswelle!

Seit einigen Wochen stehen bei World Wrestling Entertaiment (kurz: WWE) Kosteneinsparungen ganz oben auf ihrer Agenda. Angefangen haben diese Sparmaßnahmen mit dem Verzicht eines Triple H Matches bei Wrestlemania 36. Eine Woche nach Wrestlemania sind dann über 30 Wrestler, Producer und Ringrichter entlassen worden, aufgrund der Kosteneinsparungen. Jedoch sind die Quartalszahlen der WWE so gut ausgefallen, dass Vince McMahon seinen harten Sparkurs derzeit in Frage stellt. Besonders nach der Entlassung von Cain Valesquez, welcher vor einigen Monaten einen hochdotierten Vertrag bei der WWE unterzeichnete, soll McMahon einige Entlassungen nochmals hinterfragt haben. Unseren Hochrechnungen nach hätte die Entlassung von Valesquez vielen Wrestlern wie Drake Maverrick, Deonna Purrazzo, Zack Ryder oder Sarah Logan den Job gerettet. Aufgrund dieses Rechenfehlers soll sich McMahon mit den besagten Mitarbeitern bereits in Verbindung gesetzt haben. Da sieht man einmal, dass selbst ein harter Geschäftsmann wie Vince McMahon Reue zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.