15. Juli 2020

Wettskandal: Vince McMahon wettete 100 Millionen Dollar gegen Mania Absage!

Viele Wrestling Fans sind nach wie vor entsetzt über das sture Verhalten Vince McMahons bezüglich einer Verschiebung/Absage von Wrestlemania 36. Nun haben wir von Botchfest den wahren Grund gefunden, warum Vince McMahon unter allen Umständen Wrestlemania 36 veranstalten möchte. Es klingt verrückt, aber es ist wahr: Vince McMahon will Wrestlemania 36 wegen einer 100 Millionen Dollar Wette nicht verschieben beziehungsweise absagen! Wie einige Wrestling Fans bereits wissen, konnte man bereits beim Ausbruch des Coronavirus bei einigen Wettanbietern darauf wetten, ob Wrestlemania 36 überhaupt stattfinden wird. Nach Angaben des Wettanbieters Skybet sollen in unregelmäßigen Abständen hohe Wetteinsätze in Millionenhöhe von einen gewissen Vince Maria Edwards eingegangen sein. Nach aktuellem Stand soll Edwards bereits 100 Millionen US-Dollar gegen eine Verschiebung/Absage gewettet haben.

Wie die Spur zu Vince McMahon führt

Jetzt fragt man sich doch selbstverständlich, wie wir darauf gekommen sind, dass Vince Maria Edwards und Vince McMahon dieselbe Person. Der erste Hinweis ist der zweite Vorname Maria des getroffenen Skybet Users, welcher zufälligerweise auch der Vorname von Vinces Ehefrau Linda McMahon ist. Außerdem ist der Nachname Edwards ebenfalls der Mädchenname von Vince McMahons Frau Linda. Aufgrund unserer Recherchen konnten wir in Kooperation mit Skybet herausfinden, dass die Wetten aus einem Büro des WWE Hauptquartiers in Stamford, Connecticut platziert worden sein. Die WWE hat sich bezüglich dieses Wettskandals noch nicht geäußert. Jedoch erfahrt ihr die Stellungnahme Vince McMahons bezüglich seiner 100 Millionen Dollar Wette selbstverständlich hier auf Botchfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.